Heizen mit Holzpellets

Wir brennen für den Klimaschutz

Merke: Vieles, aber nicht alles, was in Heizungen verbrannt wird, ist schlecht für die Umwelt. Bestes Beispiel ist Holz, der älteste genutzte Brennstoff der Menschheit. Denn Holz gibt bei seiner Verbrennung nur die Menge an CO2 wieder ab, die es während seines Wachstums aufgenommen hat. Somit ist seine Klimabilanz komplett neutral.  

Eine saubere und komfortable Art, mit Holz zu heizen, sind Holzpelletkessel. Darin werden Holzpellets verbrannt, kleine Stäbchen aus gepressten Holzspänen, die fast ausschließlich aus Resten der holzverarbeitenden Industrie hergestellt werden. Es muss also kein Baum extra gefällt werden, damit Sie warme Füße haben – und das ist nicht der einzige Pluspunkt.

Gut Holz! – Vorteile von Pellets

  • Mindestens 25% Preisvorteil gegenüber Öl und Gas
  • Pure Energiefreiheit durch Unabhängigkeit von fossilen Ressourcen und ausländischen Energielieferungen
  • Heimisches Naturprodukt für regionale Wertschöpfung
  • Saubere und ungefährliche Lieferung und Lagerung
  • Jahresvorrat für ein modernes Familienhaus passt auf 4 m²
  • Kein Ölgeruch im Haus

„Mit Holz zu heizen, vermittelt trotz moderner Technik ein Gefühl von Ursprünglichkeit und Gemütlichkeit.“

Funktionsweise Holzpelletheizung

Eine Pelletheizung eignet sich sowohl für Sanierungen als auch für Neubauten, denn sie liefert hohe Vorlauftemperaturen und kann ebenso mit optimaler Brennwertnutzung punkten – ganz nach Bedarf.

Wie andere zeitgemäße Heizungen läuft sie vollautomatisch. Der Transport der Pellets, die in einem Gewebetank oder Lagerraum aufbewahrt werden, erfolgt geräuscharm via Förderschnecke oder Vakuum-Saugsystem. Einmal pro Jahr ist eine Nachlieferung per Tankwagen erforderlich.

Die Bedienung wird durch ein buntes Grafik-Touch-Display erleichtert. Da bei der effizienten Verbrennung von einer Tonne Qualitätspellets lediglich etwa 2 bis 5 kg Asche entstehen, genügt das Leeren des Aschebehälters zwei- bis dreimal pro Jahr und verursacht keinerlei Verunreinigungen dank praktischer Konstruktion. Kleinere Mengen können als Dünger im Garten verwendet werden, größere Mengen werden einfach über den Hausmüll entsorgt.

Im Bereich der Pelletheizungen arbeitet stn mit dem österreichischen Hersteller und Branchenpionier Ökofen zusammen: einem waschechten Familienunternehmen, das sich durch seinen Innovationsgeist auszeichnet – sei es im Bereich extrem niedriger Feinstaubemissionen oder besonders energiesparender Brennwerttechnik.

Gerne unterbreitet stn Ihnen ein Angebot:

Kontakt