Befestigungsvarianten|Sicher und vielseitig

Da Solarmodule mittlerweile mit bis zu 25 Jahren Leistungsgarantie ausgestattet sind und teilweise noch deutlich höhere Lebenserwartungen aufweisen, sollten die Montagesysteme dem in keinerlei Hinsicht nachstehen.
 

Für die sichere Befestigung des Modulgestells oberhalb der Dacheindeckung (Aufdach-Montage) haben sich auf Pfannendächern sogenannte Sparrenanker bewährt. Diese abgewinkelten Metallhalter werden mit den Dachsparren verschraubt und zwischen den Ziegelreihen über die Dachhaut geführt. Hierfür haben sie idealerweise mehrere integrierte Höhen- und Neigungsverstellungen. Unter dem Aspekt der Langlebigkeit sollten Sparrenanker aus rostfreiem Stahl oder hochwertigem Aluminium eingesetzt werden.
Bei einer Eindeckung mit Trapezblech oder Wellfaserzementplatten sind in der Regel Stockschrauben die erste Wahl. Sie haben im unteren Bereich ein Gewinde für Holz, mit dem sie in die Dachkonstruktion geschraubt werden. Im oberen Bereich, der anschließend aus der Dachhaut hinausragt, haben sie ein metrisches Gewinde. Dieses dient einerseits dazu, mithilfe einer Mutter spezielle Dichtelemente auf die Durchführung pressen zu können und andererseits zur Aufnahme der weiteren Teile des Befestigungs-Systems.
Auf den Sparrenankern oder den Stockschrauben werden - einlagig oder gekreuzt - Tragschienen montiert, auf denen dann wiederum die Solarmodule montiert werden.
Im Fall von planen und stabilen Metall-Dacheindeckungen können die Tragschienen mit Spezialhaltern auch direkt auf der Dachhaut befestigt werden.

Bei einer Flachdachmontage wird eine Aluminium-Edelstahl-Konstruktion direkt auf die Dachfläche gestellt. Eine Bautenschutzmatte schützt die Dachhaut. Wenn die Statik des Daches es erlaubt, ist es ausreichend, die Konstruktion mit Betonplatten zu beschweren. Falls keine größeren Lasten aufgebracht werden dürfen, kann vorhandener Dachkies für die Beschwerung eingesetzt werden. Die Hauptträger der Aufständerung werden zu diesem Zweck mit geeigneten Wannen versehen. Alternativ sind Sonderkonstruktionen erhältlich, die nur sehr geringe Zusatzlasten verursachen.

Für Freiaufstellungen bzw. Fassadenmontagen werden Aluminium-Edelstahl-Konstruktionen oder Spezialgestelle aus feuerverzinktem Stahl eingesetzt. Insbesondere bei letzteren sind der gestalterischen Freiheit kaum Grenzen gesetzt.

Das folgende Video zeigt Ihnen einige Montagevarianten als animierte Grafiken:
 

Flash is required!